Montag, 16. Dezember 2019

Training für Trainer in Schwabach

Am 10.11.2019 begrüßte Rudi Bauer alle angereisten Sportler im Dojo von Siegfried Togyeras.

Nach der Theorie und Erläuterungen vom Goshin Jitsu Verband e.V. durch Rudi Bauer (Ansetzen eines Hebels oder Wurfs mit einer Atemi oder Ate Technik ablenken, Abwehr von scharfen und spitzen Gegenständen, Messerangriffe sind sehr gefährlich) übergab Rudi an Daniel Will, der das Aufwärmen übernahm. Daniel sprach auch Dehnungsübungen an, die nicht mehr zeitgemäß sind, das heißt, Klappmesser-Übungen usw., die man früher gelehrt hatte. Diese sollten auf keinen Fall mehr geübt oder verbreitet werden.

Im Anschluss begann Siegfried Togyeras mit seinem Programm.

Bestehend aus: Atemi – Techniken im Goshin Jitsu Verband Bayern e.V. und Schläge-Stöße-Tritte. Seitwärtsfußstoß – Gegenseitiger Fauststoß – Umgekehrter Halbkreisfußtritt – Faustrückenschlag – Handkantenschlag – Rückwärtsfußstoß, ein kleiner Auszug aus seinem Programm.

Zum Abschluss zeigten uns Rudi Bauer und Gerd Closmann Techniken im Stand (Handtechniken, Kipphand-Beugehebel, es sind nicht alle aufgeführt), anschließend Bodentechniken, Eckenwurf (Sumi-gaeshi), Schwertwurf (Shio-Nage) und seitlicher Kopfwurf (Yoko-Tomoe-Nage),

Alle Anwesenden hatten viel Spaß beim Lehrgang. Ein herzliches Dankeschön vom Goshin Jitsu Verband Bayern e.V. an Siegfried Togyeras, der uns die Halle zur Verfügung stellte. Wir trafen uns noch in der Vereinsgaststätte vom TV 48 zum Essen und um einige Dinge zu besprechen.

Es war wieder einmal ein sehr schöner Lehrgang. Die Anreise und Heimreise war super, fast kein Verkehr bei sehr schönem Wetter.

Bericht & Bilder: Ernst Lang

 

3453 Button Bayern

sport pro gesundheit kl