Montag, 26. September 2022

Aikido

FinalesLogoAikidoKampfkunstEckental

„Der harmonische Weg“AikidoSchrift

Aikido ist nicht nur eine wirkungsvolle Selbstverteidigung für Frauen und Männer jeden Alters, sondern auch eine moderne japanische Kampfkunst, die mit dynamisch fließenden Bewegungen die gegnerische Kraft für sich selbst nutzbar macht. Die hohe Wirksamkeit der Aikido-Abwehrtechniken beruhen auf den Hebelgesetzen, durch deren Ausnutzung man mit geringem Krafteinsatz verblüffende Effekte erzielen kann. Wichtige Aikido-Elemente sind das bewusste, ruhige Atmen, die Körperbeherrschung und nicht zuletzt das Bewahren der eigenen ruhigen Mitte, um auch im alltäglichen Leben seine Kräfte sinnvoll einzusetzen.
Morihei Ueshiba, der das höchste Niveau der Meisterschaft in den klassischen japanischen Kampfkünsten erreichte, entwickelte die betont defensive Kampfkunst, die ohne Wettkampf und Leistungsdenken auskommt und eine friedliche Lösung in einem Konflikt sucht.

Der Name Aikido wird aus drei japanischen Schriftzeichen geformt 合気道
Ai „Harmonie“
Ki „Lebensenergie/-Kraft“
Do „Der Weg“
und kann daher in etwa als „Der Weg zur Harmonie der Kräfte“ übersetzt werden.

 

Anmeldung zum Aikido-Anfängerkurs

Der nächste Aikido-Anfängerkurs startet demnächst im Budo-Club Eckental in unserer neuen Sporthalle an der Grundschule Eschenau. Neben den beliebten Stock- und Schwertkampfübungen werden auch Hebeltechniken gezeigt, die besonders gut zur Selbstverteidigung geeignet sind und auch bei Anfängern sehr schnell zu verblüffenden Ergebnissen führen können. Kursschwerpunkte sind:

  • Atemübungen zur Verbesserung der Konzentration und Entspannung
  • Wurf- und Hebeltechniken zur Selbstverteidigung und Beweglichkeit
  • Stock- u. Schwerttechniken zur Kräftigung der Muskulatur und Koordination

Frauen und Männer ab 16 Jahren sind immer herzlich eingeladen in bequemer Sportkleidung im Budo-Club vorbeizukommen. Wir trainieren montagabends ab 20 Uhr in der Sporthalle an der Grundschule Eschenau und donnertagabends ab 17:30 Uhr in der Georg-Hänfling Mehrzweckhalle (UG).
Der Aikido-Anfängerkurs geht über zehn Abende und die Kursgebühr beträgt 55 EUR. Du kannst selbst entscheiden, ob du an beiden Tagen trainieren möchtest oder doch lieber nur einmal in der Woche montags oder donnerstags. Wenn dir nach zwei Probestunden Aikido nicht gefallen sollte, dann bekommst du die Kursgebühr vollständig zurück erstattet.
Wer Interesse an unserem Aikido-Anfängerkurs hat, kann sich per E-Mail anmelden und bekommt dann weitere Infos. E-Mail-Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere interessante Themen über Aikido gibt es zu finden unter: www.aikido-kampfkunst.de

Wenn du dir ganz sicher bist Aikido über längere Zeit machen zu wollen, dann kannst du dich auch gleich im Budo-Club als Mitglied anmelden und kannst dann über den Kurs hinaus das ganze Trainingsangebot nutzen.

 

Was ist Aikido?

  • Aikido ist eine Kampfkunst bei der man nicht nur lernt sich selbst zu verteidigen, sondern Aikido schult auch Reaktionsvermögen und Konzentration genauso wie die körperliche Ausdauer und Beweglichkeit.

  • Aikido ist ein harmonischer Weg, auf dem man eine Geisteshaltung entwickelt, die gelassen und frei von Aggression und Angst ist.

  • Aikido fördert die körperliche und geistige Gesundheit, baut Stress ab und stärkt das Selbstbewusstsein auf natürliche Art.

 

Welche Techniken gibt es beim Aikido?

Die aggressive Energie eines Angriffs wird beim Aikido umgelenkt und gegen den Angreifer selbst zurückgeführt, um ihn unter Kontrolle zu bringen. Angriffe werden nie hart abgeblockt, sondern aufgenommen und in die eigene Bewegung integriert. Die Angriffsenergie des Gegners gilt es für sich selbst gewinnbringend einzusetzen. Hierdurch entstehenden fließende Bewegungen, die charakteristisch sind für das Aikido. Die hohe Wirksamkeit der Aikido-Techniken beruht nicht nur auf den Hebelgesetzen, durch deren Ausnutzung mit geringem Krafteinsatz verblüffende Effekte erzielt werden können. Weitere entscheidende Momente sind exaktes Timing, die gute Abstimmung auf den Angreifer, die Konzentration auf den einen wichtigen Punkt oder Moment, das Bewahren der eigenen ruhigen Mitte in der Bewegung, nicht zuletzt auch freies Atmen. Vollendet ausgeführt wirken Aikido-Bewegungen sehr ästhetisch und fast spielerisch. Quelle: Aikikai Deutschland e.V.

 

Wie läuft das Training ab?

Wir beginnen das Aikido-Training stets mit Gymnastik zum Aufwärmen und zur Lockerung und Dehnung des Körpers. Übungen zur Koordination und Atemübungen, die zur Kräftigung der Atmung dienen und das Ki fließen lassen, gehören zu den Standard-Übungen im Aikido. Weiter machen wir Fallübungen, denn es ist entscheidend, richtig Fallen zu lernen, ohne sich zu verletzen. Das Training besteht hauptsächlich aus Partnerübungen, bei denen abwechselnd ein Partner einen Angriff ausführt, und der andere versucht diesem auszuweichen und eine Technik anzuwenden. Insbesondere Haltetechniken und Wurftechniken kommen beim Aikido zum Einsatz. Das Waffentraining mit Stock (Jo), Holzschwert (Bokken) und Messer (Tanto) ist Bestandteil des fortgeschrittenen Aikido-Trainings.

 

Welchem Aikido-Fachverband gehören wir an?

Unser Aikido-Dojo ist als Trainingseinheit im Fachverband für die japanische Kampfkunst Aikido im Aikikai Bayern, Landesfachverband für Aikido e.V, unter dem Namen Aikido-Kampfkunst im Budo-Club Eckental e.V . gemeldet.

 

Welche Gürtelprüfungen gibt es?

Gürtelprüfungen werden in Schüler- und DAN-Grade eingeteilt. Die Schüler- bzw. Kyu-Grade tragen vom 6. bis einschließlich 1. Kyu einen weißen Gürtel. Auf eine farbliche Kennzeichnung der Schülergrade wird verzichtet, um die Gleichheit aller Schülergrade zu betonen. Ab dem 1. Dan trägt der Aikidoka einen schwarzen Gürtel und einen dunkelblauen oder schwarzen Hakama. Die Prüfungen werden vom Bundestrainer Katsuaki Asai oder den Fukushidoin des Aikikai Deutschland e.V. abgenommen. Der Aikikai ist ein Fachverband für die japanische Kampfkunst Aikido, der sich zum Ziel gesetzt hat, Aikido nach den Grundsätzen des Aikido-Begründers Morihei Ueshiba in Deutschland zu verbreiten. Meister Asai (8. Aikido-Dan vom Aikikai Tokio) ist der ranghöchste Aikido-Lehrer in Deutschland und der einzige in Deutschland lebende direkte Schüler von Morihei Ueshiba.

 

Gibt es Aikido Wettkämpfe?

Nein, beim Aikido möchte man nicht in Konkurrenz zueinander stehen, sondern arbeitet gemeinsam daran, sich zu verbessern. Im Aikido steht der meditative, harmonische Weg im Vordergrund, deshalb gibt es keine Wettkämpfe, sondern Lehrgänge oder Aikido-Vorführungen, auf den man sich mit anderen Aikidoka austauschen und zusammen trainieren kann.

 

Was gibt es aktuelles zu berichten?

WochenblattSeptember2020 1024x703

Nicht nur der Sommer neigt sich zu Ende, sondern auch der beliebte Aikido Stockkampf-Kurs, der vom Budo-Club Eckental während den Corona-Zeiten auf der Wiese vor dem Grillplatz angeboten wurde. Frauen und Männer ab 16 Jahren lernten nicht nur den Umgang mit Stock und Schwert zur Selbstverteidigung, sondern hatten auch viel Spaß bei Partnerübungen, bei denen die allgemeine Körperbeherrschung und Koordination trainiert werden (Bild links). Viel Freude hatten die Aikidoka (so nennt man Aikido-Kämpfende) schon beim Aufwärmtraining, bei dem man spielerisch den Stock in schnellen Kreisbewegungen elegant um den eigenen Körper rotieren lässt. Schon nach wenigen Stunden lernten alle den Holzstock sicher zu führen und konnten mit harmonisch fließenden Bewegungen präzise Angriffe abwehren. Ergänzt wurde das Training durch gezielte Atmungs- und Entspannungsübungen, sowie Aikido typischen Bewegungsabläufe (Kata) zur Verbesserung der Beweglichkeit und Muskelkräftigung. Aikido bietet nun auch ein Montagstraining an, das ab 20:00 Uhr in der neuen Sporthalle an der Grundschule Eschenau stattfindet (Bild rechts oben). Dort werde ich (Bild rechts unten) neben den beliebten Stock- und Schwertkampfübungen auch Hebeltechniken zeigen, die besonders gut zur Selbstverteidigung geeignet sind.



Aikido-Kampfkunst Flyer

Seite1 1024x483

Seite2 1024x484


 

>>> Trainingszeiten

 

Anmeldung: E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen: http://www.aikido-kampfkunst.de

 

 

 

In einer immer hektischer werdenden Welt, in der immer mehr Leistung von jungen Menschen gefordert wird und die gefühlte Unsicherheit zunimmt, fragen sich immer mehr Menschen, wo es noch einen Ort gibt, an dem man den Alltags-Stress hinter sich lassen, entspannen und gleichzeitig Leute treffen kann, die in angenehmer, fröhlicher Atmosphäre ihren Körper und Geist trainieren möchten.

AIKIDO-KAMPFKUNST im Budo-Club-Eckental bietet einen Ort, an dem man die moderne japanische Kampfkunst Aikido in einem Anfängerkurs erlernen kann.

Weiterlesen

Jû-Shin-Dô

The Modern Art of Self-defense - Die moderne Art der Selbstverteidigung

ju shin do wurfJÛ-SHIN-DÔ – Der sanfte, geistvolle Weg oder wie kann ich durch ein wenig Nachdenken einen anstehenden Angriff mit der harmlosesten oder der Situation angemessenen Technik abwehren. Ganz nach dem Spruch der Klügere gibt nach, gilt es erst mal die Situation richtig einschätzen und dann entsprechend zu handeln.

Bei Jû-Shin-Dô handelt es sich um eine moderne Selbstverteidigungsart, welche als Grundbasis dem Jiu-Jitsu und Hapkido entspringt, aber auch Grundtechniken des Karate und Aikido beinhaltet. Im Gegensatz zu den klassischen Stilen gilt jedoch – Anwendung findet jede und wirklich jede Technik, welche zum Erfolg führt – Ihre Gegner wenden auch alles an, um Ihnen zu schaden. Damit der Schüler zur richtigen Zeit die richtige Technik wählt, wird vorzugsweise an Beispielen von realen Situationen trainiert. Wir lehren Techniken, welche auch effektiv bei einem Ungleichgewicht zwischen Angreifer und Angegriffenem sind - das macht diesen Stil auch ideal für Kinder und Frauen.

trainer jo shin doWährend des Trainings wird dem Schüler eine Vielzahl an Techniken gezeigt, welche einen unterschiedlichen Ansatz verfolgen und die anders umgesetzt werden müssen. Aus diesen kann der Jû-Shin-Dô-Ka dann später die für ihn leichtesten Techniken zur Anwendung wählen. Die Wahl beeinflusst zum Beispiel, entweder welchen Typ er selber verkörpert – der defensive Typ oder der offensive Typ, Mutig oder eher zurückhaltend. Zum anderen kann es sein, dass man seine Technikwahl der Situation anpassen sollte/muss – entweder bei einem Ungleichgewicht der Gegner – der Angreifer ist körperlich überlegen, oder es handelt sich um einen eigentlich unterlegenen Gegner (der aber gerade „übermütigt“ ist), oder um eine andere Situation, die einen Einfluss auf die Technikwahl haben sollte.

 

Trainingszeiten:

Ort: Untergeschoss der Georg-Hänfling-Halle (Mehrzweckhalle)

Donnerstag:  Erwachsene von 19.00 – 21.30 Uhr

 

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) - weitere Infos auf www.jsd.online

 

Kickboxen

Kickboxen ist eine dynamische, wettkampforientierte Kampfsportart, die aus einer Kombination von effektiven Kampftechniken von verschiedenen Kampfsportarten wie Boxen und fernöstlichen Tritttechniken entstanden ist. 

Kickboxen800x500

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kinderturnen mit der Hexe Budoschreck

HexeBudoschreckDie Abteilung Kinderturnen ruht. Derzeit findet kein Kinderturnen statt!

2018 gibt es das Kinderturnen im Budo-Club schon 20 Jahre, aber was macht man da eigentlich? – Kinderturnen gibt es in vielen Sportvereinen. Dort macht man Sportspiele und übt sich im Klettern, Springen, Werfen, Fangen usw.. Das macht man im Budo-Club auch. Aber so ganz „nebenbei“ hat unser Verein noch viel mehr zu bieten: Eine leibhaftige Hexe. Die Hexe Budoschreck. Und die macht leider Sachen, die anständige Kinder nicht machen: Schlagen, treten, zwicken, schubsen, an den Haaren ziehen, in den Schwitzkasten nehmen und gelegentlich soll sie sogar Kinder in ihrem Hexenbackofen rösten. Da ist guter Rat teuer, aber nur für jemanden, der nicht im Kinderturnen des Budo-Clubs gelernt bekommt, wie man sich gegen solche Personen zur Wehr setzt. Denn da ist ja auch noch der Herr Polizeipräsident. Dieser wacht streng darüber, dass die Regeln eingehalten werden. Auch wenn bekannt ist, dass die Hexe immer wieder lügt, scheidet es aus, einfach nur den Helden zu spielen. Dieser grundsätzlich bösen Person jedes Mal eine auf die Nase zu hauen, wenn sie sich nähert, ist strengstens verboten. Und Erwachsene müssen dafür sogar ins Gefängnis.

Wir vermitteln eine dem Entwicklungsstand Ihres Kindes angemessene Art der Gewaltprävention in Form und Schwierigkeitsgrad.

In den Stunden erfreuen sich die Kinder an variationsreichen Sportspielen und machen altersgemäße Bewegungserfahrungen. Das Besondere aber ist, dass sie zusätzlich, einfühlsam und pädagogisch durchdacht, mit einem einzigartigen Konzept in die Budosportarten eingeführt werden.

Im entsprechendem Alter können sich die Kinder dann für eine bestimmte Kampfsportart entscheiden und in eine individuelle Abteilung wechseln. Dieses Vorgehen hat sich seit 20 Jahren bewährt und ist inzwischen ein Klassiker im Großraum. Das Kinderturnen mit der Hexe Budoschreck findet in zwei Gruppen (5-6 Jährige und 7-8 Jährige) statt. Der Ablauf entspricht vom äußerlichen Rahmen etwa dem einer Sportstunde in der Grundschule. Als Bekleidung genügen Trainingsanzug oder Leggings mit T-Shirt, sowie Turnschuhe (Pflicht!).

Geleitet wird das Hexenspektakel von einer Sportlehrkraft an einer Grundschule.

 

Trainingszeiten

Ort: Schulturnhalle Eckental-Brand
Kinder ab ca. 5 Jahre Fr. 16.15 – 17.15 Uhr
Kinder ab ca. 7 Jahre Fr. 17.30 – 18.30 Uhr

Derzeit findet kein Kinderturnen statt!

 

⋙ Unsere Trainingszeiten

 

button bayern

sport pro gesundheit kl