Freitag, 12. August 2022

Sportangebote

Der Budo-Club Eckental e. V. ist mit über 200 aktiven Mitgliedern und 24 Übungsleitern einer der großen Budo-Vereine Mittelfrankens. Unter dem Begriff Budo sind fernöstliche Kampfsportarten zusammengefasst. Der Verein, der bereits 1983 in das Vereinsregister des Amtsgerichtes Erlangen eingetragen und als gemeinnützig anerkannt wurde, bietet die Sparten:

  • Aikido

    Aikido

    „Der harmonische Weg“ Aikido ist nicht nur eine wirkungsvolle Selbstverteidigung für Frauen und Männer jeden Alters, sondern auch eine moderne
    Weiterlesen
  • Goshin-Jitsu

    Goshin-Jitsu

    "Selbstschutz des eigenen Körpers" Das Goshin-Jitsu-Prinzip: praxisnah - modern - lebendig! Es werden keine Schläger ausgebildet, sondern man lernt eine Sportart, mit
    Weiterlesen
  • Jiu-Jitsu

    Jiu-Jitsu

    "Die Kunst zu Kämpfen" Jiu Jitsu ist traditionelle aber zugleich auch die moderne Form der Selbstverteidigung. Ihre Wurzeln liegen in
    Weiterlesen
  • Judo

    Judo

    "Der sanfte Weg" Judo ist der weltweit am meisten verbreitete Kampfsport überhaupt. In ca. 115 Ländern der Welt betreiben nahezu
    Weiterlesen
  • Jû-Shin-Dô

    Jû-Shin-Dô

    The Modern Art of Self-defense - Die moderne Art der Selbstverteidigung JÛ-SHIN-DÔ – Der sanfte, geistvolle Weg oder wie kann ich durch
    Weiterlesen
  • Karate

    Karate

    "Leere Hand" Karate ist eine fernöstliche, waffenlose Kampfsportart, bei der die Gliedmaßen des Körpers zu natürlichen Abwehrwaffen ausgebildet werden. Besonders
    Weiterlesen
  • Kinderturnen mit der Hexe Budoschreck

    Kinderturnen mit der Hexe Budoschreck

    Die Abteilung Kinderturnen ruht. Derzeit findet kein Kinderturnen statt! 2018 gibt es das Kinderturnen im Budo-Club schon 20 Jahre, aber
    Weiterlesen
  • Kickboxen

    Kickboxen

    Kickboxen ist eine dynamische, wettkampforientierte Kampfsportart, die aus einer Kombination von effektiven Kampftechniken von verschiedenen Kampfsportarten wie Boxen und fernöstlichen
    Weiterlesen
  • Taekwondo

    Taekwondo

    "Weg der Hände und Füße" Taekwondo ist eine koreanische, dem Karate ähnliche Kampfsportart, die den Übenden befähigt, sich ohne Waffen
    Weiterlesen

Die Budo-Sportarten haben sich mittlerweile im Breitensport durchgesetzt. Dabei werden neben Ausdauer, Verantwortungsbewusstsein für den Partner, Kraft, Gelenkigkeit auch Selbstbewusstsein, Fairness und Selbstbeherrschung gelernt und in Notsituationen wissen die Budokas sich zu verteidigen.

Unter den Budosportarten gibt es eine Gemeinsamkeit, das sind die Kyuprüfungen (Schülergrade) und Danprüfungen (Meistergrade). Im Taekwondo heißen diese Schülergrade Kup. Die Wartezeit vor der ersten und zwischen den weiteren Kyu-Prüfungen beträgt in der Regel ein halbes Jahr. Diese Prüfungen sind mit dem Sportabzeichen vergleichbar.

Der Budo-Sport ist für jedes Alter und Geschlecht geeignet. Jeder, der mehr über die einzelnen Sparten erfahren möchte, ist beim Schnuppertraining gerne willkommen. Wählen Sie die passenden Trainingszeiten aus!

Unsere Kinder und Jugendliche werden vom Jugendwart betreut.

 

⋙ Unsere Trainingszeiten

 

Kleinanzeigen

Was tun mit zu klein gewordenen Anzügen? Von Mitgliedern für Mitglieder.


 

demo-kleinanzeigeGröße 140, guter Zustand, weißer und weiß-gelber Gürtel, keine Vereins-Aufnäher

Preis VB 14 €

Kontakt Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

 


 

Kontakt über XXX.

Was macht der Jugendwart?

Der Jugendwart ist Vertreter für Kinder und Jugendliche und agiert unabhängig von den verschiedenen Abteilungen des Vereins. Er kümmert sich unter anderem um:

  • alle Vereinsmitglieder bis zum Alter von einschließlich 18 Jahren.
  • die Organisation von Jugendfreizeiten, Ausflügen und Aktivitäten.
  • die Zusammenarbeit zwischen Schulen und Verein.
  • weitere ansprechende Angebote für Kinder und Jugendliche.
  • die Information der Eltern über Ereignisse, die ihre Kinder betreffen.
  • Probleme zwischen Trainern und Schülern, die nicht innerhalb der Abteilung geklärt werden können.

Damit der Jugendwart sein Amt umfassend ausführen, Einfluss auf das Vereinsgeschehen nehmen kann und außerdem immer auf dem neuesten Stand ist, ist er Teil des erweiterten Vorstands und nimmt an allen erweiterten Vorstandssitzungen teil.

Sollten sich also einmal Probleme im Trainingsalltag ergeben oder es Anregungen oder Fragen geben, die die Jugendarbeit des Vereins betreffen, so könnt ihr euch an den Jugendwart bzw. die Jugendwarte des BCE wenden.

 

Wer ist der Jugendwart?

SabineGeider300

 

Sabine Geider

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Der Bayerische Judo-Verband hat seine flächendeckende Fortbildungsoffensive zum Thema "Prävention vor sexualisierter Gewalt" gestartet. Ziel ist es, die Sportler und ÜLs für dieses Thema zu sensibilisieren und so einen Beitrag zum Jugendschutz und Qualität in Sportvereinen beizutragen.

Um auf möglichst breite Akzeptanz zu stoßen, bietet der BJV eine erste Qualifizierungsmaßnahme für seine Verbandsmitglieder kostenfrei an. Es sollen Trainer, Funktionäre, Judoka und natürlich auch Eltern dieses erste Angebot nutzen. Durch die Online-Variante mit komplett freier Zeiteinteilung und Arbeiten im eigenen Tempo und Rhythmus soll so ein niederschwelliger Zugang ermöglicht werden.

Dem Budo Club Eckental liegt das Thema sehr am Herzen. Eine erste Maßnahme zu diesem Thema ist bereits etabliert - das regelmäßige Einholen des Führungszeugnisses von den Übungsleitern.

Als weiteren Schritt hat sich Sabine Geider als Ansprechpartner und Vertrauensperson zur Verfügung gestellt.

 

Unsere Mitglieder im Porträt

Wer ist der Budo-Club Eckental? Hier werden einige unserer Sportler im Porträt kurz vorgestellt:


 

Alexander PecherName: Alexander Pecher

Sportliche Laufbahn: Begann mit Judo 1973, ab 1975-1988 Karate bei SV Nürnberg Süd. Seit 1989 Karate im Budoclub Eckental

Lizenzstufe: C-Trainer Lizenz, B-Trainer Lizenz

Beruf: Diplom-Ingenieur Verfahrenstechnik, Umwelttechnik Auditor

Prägende Trainer: Shuzo Imai, Mike Foster, Teruo Kono

Einflüsse von: Pat Mc Kay, Rob Zwartjies, Eugene Codrington, , Waldemar Rauch, Koji Okumachi und Arakawa

Zeit des Kämpfens:

  • Ab Gelbgurt erste überregionale Vergleichskämpfe.
  • Ab Grüngurt im bayerischen Landeskader.
  • Ab Blaugurt auf deutscher Ebene
  • Bayerische Meisterschaft 1978-1985
  • Internationale Vergleichskämpfe
  • Deutsche Meisterschaft - 1. Platz 1983
  • Deutsche Meisterschaft - 4. Platz 1984
  • Deutschlandpokal - Auswahlteams der Länder - 2. Platz 1984

Zeit der Unterrichtung/Coaching:

  • Bayerische Ebene
  • Deutsche Ebene
  • World Cup in Kota Kinabalu auf Borneo
  • Mit und durch Silvia Kretz (Einzel Viertelfinale, Team 5. Platz)
  • Bavarian Open - 3. Platz
  • British Open
  • Internationaler Odenwaldcup - 3. Platz
  • Internationale Kader-Vergleichskämpfe Italien

 


 

Jens GeiderName: Jens Geider

Macht Judo seit: 1986

Graduierung: 2. Dan Judo

Lizenzstufe:  Trainer B Breitensport (Judo im Elementarbereich)
                      Trainer C Breiten- und Leistungssport

Trainer seit: 1995

Lieblingstechnik: Uchi-mata

Wettkampferfolge: In der Jugend erreichte ich Platzierungen bei Bezirks- und Landesmeisterschaften und verschiedenen internationalen Turnieren. Größter Erfolg war der  9. Platz auf den Deutschen Meisterschaften in der A-Jugend sowie die dritten Plätze im Doppelstart (Jugend + Männer) bei internationalen Turnieren. Seit dem letzten Jahr Jugend kämpfte ich in verschiedenen Mannschaften von Bezirks- bis Landesebene in Hessen, Bayern und Baden-Württemberg. Die letzten Erfolge für den Budo-Club Eckental waren jeweils 2. Plätze bei Nord-/Südbayerischen Meisterschaften (Männer).

Orientierung: Judo im Elementarbereich, Wettkampf-Judo

Lieblings-Judo-Wert: Ernsthaftigkeit!

 

 

button bayern

sport pro gesundheit kl