Mittwoch, 21. November 2018

Karate Herbstlehrgang in Potsdam

Shuto Imai und Koji Okumachi Sensei gestalteten den Karatelehrgang in Potsdam vom 03.11. bis 05.11.2017. Von Freitag Abend bis Sonntag Abend konnten die aus verschiedenen Staaten Europas angereisten Karatekas ihr Wissen erweitern und auf den neuesten Stand bringen.

Sensei Koji Okumachi, der Kata Nationaltrainer Japans, reiste direkt aus Tokio an. Shuzo Imai und Okumachi präsentierten ein straffes Programm mit vielen Inhalten.

Am Freitag wurde das Kihon Grundschultraining verfeinert. Samstags früh ging es mit einer Kampfeinheit weiter. Hier wurden kampforientierte Übungen und Kombinationen gelehrt. Dazu wurde immer wieder der Bezug zu den zentralen Partnerübungen die Kihon Kumites hergestellt. Nach der Kampfeinheit wurden die Kihon Kumites trainiert, präzisiert und bis ins Detail zerlegt. Die Braungurte übten die Kihon Kumites 1-5, die Schwarzgurte die Kihon Kumites 6-10.

In der anschließenden Kata Trainingseinheit wurden die Katas Naihanchi und Niseishi gelehrt. Okumachi arbeitete insbesondere die Körperstruktur heraus. Wenn die Struktur des Karatekas nicht vollkommen klar ist, ist eine Karatetechnik nicht mehr durchführbar. Vielfältige Übungen wurden trainiert, um die Stellung zu halten, die Körperstruktur zu halten und die Hauptlinien zu halten. Sobald die Struktur der Wirbelsäule gestört ist, eine Ausgleichsbewegung notwendig wird, ist eine wirksame Technik nicht mehr möglich. Beispielhaft zeigte er eine minimale Veränderung der Knieposition, wie sich dies auf die Beckenhaltung fortsetzt dann weiter die Position der Lenden und Brustwirbel verändert und dadurch kein Tsuki mehr möglich wird.

Nach kurzer Pause ging es weiter mit der Einführung in das Idori. Der japanische Bodenkampf wurde zunächst in die Prinzipien zerlegt und im Stand geübt. Danach wurde er am Boden weiter geübt.

Als letzte Einheit am Samstag wurden die Schwerter und Bokken ausgepackt. Es folgten grundlegende Angriffstechniken. Danach die Verteigungsstrategie, danach die Strategie des Angreifers der vom Verteidiger gekontert wird aber diesen wieder kontert. Anschließend lernte Marion Fröhlich ihre erste Schwertkata. Zum Abschluss am Samstag gab es noch eine beeindruckende Vorführung von Shuzo Imai im Messerkampf und im Schwertkampf. Koji Okumachi führte mit Seishan und Chinto zwei hohe Katas vor.

Am Sonntag früh ging es weiter mit einer Sonntagsfrühmorgengymnastik, die den "Montagsbismittwochsmuskelkater" zur Folge hatte. Es folgten kampforientierte Übungen und der Bezug zu den Basics. In der folgenden Einheit wurde die Kata Jion gelehrt, geübt und vertieft.

Die Teilnehmer aus Deutschland, Ungarn, Finnland, Niederlande und dem Trainerteam aus ECKENTAL wurden bei dem dreitägigen Lehrgang mit den Grundlagen, den Anwendungen, den technischen Feinstkoordinationen und den Körperstrukturen intensiv geschult.

 

3453 Button Bayern

sport pro gesundheit kl