Mittwoch, 21. November 2018

Bundesseminar und internationaler Aikido-Lehrgang in Müllheim

Angereist waren am 13. Oktober 2018 ca. 80 Sportler aus Deutschland, Schweiz, Marokko und Somalia, um bei dieser Veranstaltung dabei zu sein. Von Hassan Elouimi und Erich Brandl vom Deutschen Asien Kampfsport Verband wurden Rudi Bauer und Ernst Lang zu dieser Veranstaltung als Dozenten für Goshin Jitsu eingeladen.

Dozenten waren wie folgt:

  • Erich Brandl - 10. Dan Allstyle Karate / Kobudo
  • Rudi Bauer - 9. Dan Goshin Jitsu / 6. Dan Judo
  • Said Benmbouh - 7. Dan Aikido (Technischer Leiter der Marokkanischen Aikido-Fédération & Afrikanischen Aikido-Fédération)
  • Matthias Leutgeb - 6. Dan Allstyle Karate / Kobudo (Bundestrainer)
  • Hassan Elouimi - 6. Dan Jiu Jitsu / 3. Dan Aikido (Gründer der Tammazla Kampfkunstschule)
  • Ernst Lang - 5. Dan Taekwondo / 3. Dan Goshin Jitsu
  • Dietmar Rabe - 3. Dan Jiu Jitsu
  • Dr. Petra Bäcker - 3. Dan Allstyle Karate
  • Bernd Maier - 3. Dan Jiu Jitsu
  • Sebastian Herguijuela - 1. Dan Taekwondo / 1. Dan Kickboxen
  • Hamdi Berisha - 1. Dan Judo / 1. Dan Jiu Jitsu
  • Ecki Schöll - 1. Dan Judo

Großmeister Hassan Elouimi aus Marokko eröffnete den Lehrgang um 13:00 Uhr mit einer kleinen Ansprache und begrüßte alle Sportler und stellte die Dozenten vor. Es war für alle Teilnehmer ein schöner, erlebnisreicher und informativer Lehrgang. Hassan beendete den Lehrgang gegen 17:00 Uhr mit der Übergabe der Teilnehmerurkunden.

Rudi Bauer und Ernst Lang vom Budo Club Eckental e.V. bedankten sich bei Hassan Elouimi und Erich Brandl (1. Vorstand und Gründer des Deutschen Asien Kampfsport Verbands) für die Einladung.

Am Sonntag 14.10.2018, nach dem Frühstück, fuhren wir über Mühlhausen nach Frankreich ins schöne Elsass über Saint Hippolyte zur Hohkönigsburg / Château du Haut-Kœnigsbourg am Ostrand der Vogesen. Dies ist die meistbesuchte Burg der Region und einer der am häufigsten frequentierten Touristenorte ganz Frankreichs. Im Anschluss fuhren wir zum Affenberg – Montagne des Singes - wo man Berberaffen in freier Wildbahn hautnah erleben kann. Am Eingang erhielten wir speziell angefertigtes Popcorn, mit dem wir die Affen füttern durften.

Großmeister Erich Brandl gab uns auf der Anfahrt und Heimfahrt viele Tipps und Erklärungen über den Elsass.

Es war wieder einmal ein sehr schweißtreibendes, schönes, erlebnisreiches und informatives Wochenende (Außentemperatur ca. 27 Grad) mit bekannten und neuen Gesichtern (Sportlern) zu trainieren. Die Heimfahrt über Kintzheim und an Straßburg vorbei endete gegen 19:45 Uhr in Eckental.

3453 Button Bayern

sport pro gesundheit kl